Von der Radstation zur Birnenallee

Von der Radstation zur Birnenallee

Diese Fahrradroute folgt schon einmal verschlungenen Wegen. Wissenswertes zu Tieren und Pflanzen, über die lokale Geschichte und über die jahrhundertealte Verbindung von Mensch und Kulturlandschaft lassen sich an den 23 Wegpunkten auf dem 23 km langen Rundweg erfahren. Am Parkhaus für Fahrräder am Bahnhof in Bünde startet diese sehr abwechslungsreiche Naturroute. Sie führt zunächst durch die Innenstadt mit Laurentiuskirche und Tabakdenkmal. Vorbei an der Bünder Museumsinsel geht es an die Else mit ihrem Damm und ihren Brücken. Das Grünland der Elseniederung, der alte und neue Flussverlauf und die Mühlen am Fluss verweisen auf die Geschichte der Land- und Wassernutzung. Die Ackerflächen am Ohrhagen beherbergen gefährdete Ackervögel. Bei Gut Böckel ist nicht nur das historische Gebäudeensemble, sondern auch das Voßholz, Rainer Maria Rilke und Herta Koenig einen Stopp wert. Nach einem Blick in die alte Ziegeleigrube Ennigloh, die sich von der Müllkippe zum Naturschutzgebiet mauserte, geht es über eine alte Birnenallee zurück zur Stadt.


Weitere Informationen

Start:
an der Radstation am Bahnhof Bünde

Ziel:
an der Radstation am Bahnhof Bünde  

Wir empfehlen Ihnen einen Fahrradhelm. Achten Sie bitte auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrrades.

Ansprechpartner:
Kreis Herford
Projektbüro
Amtshausstraße 3
32051 Herford

Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V.
Am Herrenhaus 27
32278 Kirchlengern
Tel. (05223) 78250
Fax (05223) 78522
E-Mail: info@bshf.de

Streckenlänge: 23 km

Schwierigkeit: leicht

Routen

Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis e.V. – Kreis Minden-Lübbecke – info@herrenhaeuser-parks-muehlenkreis.de
Impressum - Datenschutz