Bauernbad-Radelroute

Bauernbad-Radelroute

Die Strecke

Die Bauernbad Radelroute ist ein 36 km langer Rundkurs, der von der fahrradfreundlichen Stadt Bünde aus über den beschaulichen Erholungsort Randringhausen und Stift Quernheim bis nach Hüllhorst in den Kreis Minden-Lübbecke führt. Die Route schlägt das Geschichtsbuch der sanft hügeligen westfälischen Landschaft auf und führt zu den alten Bauernbädern der Region, vorbei an romanischen Kirchen, historischen Mühlen und Museen.

Start- und Zielpunkt der Bauernbad Radelroute ist der Bahnhof in Bünde, wo an der ansässigen Radstation auch ein Fahrrad gemietet oder am eigenen Fahrrad der Luftdruck noch einmal kontrolliert werden kann. Von hier geht es ein Stück entlang der Else, vorbei am alten Bade- und Logierhaus, bis die Route Richtung Norden nach Bünde-Spradow abbiegt. Die Strecke verläuft jetzt parallel zum Ostbachtal und führt über das Bauerndorf Knolle bis nach Randringhausen, das sich aufgrund seiner heilenden Schwefelquellen und Moorböden zum Kurort entwickelte. Hier laden verschiedene Cafes und der Landschaftspark zu einer ersten Pause ein. Von Randringhausen sind es nur wenige Kilometer bis nach Stift Quernheim, wo neben der Stiftskirche aus dem 12. Jh. noch zwei Stiftshäuser aus dem 17. Jh. erhalten sind. Im so genannten Herrenhaus ist heute die Biologische Station Ravensberg untergebracht.

Am Ortsausgang von Quernheim kann noch das Bauernbadmuseum Rehmerloh besichtigt werden, bevor die Route weiter Richtung Norden auf das Wiehengebirge zuführt. Hier steigt das Gelände stetig an, sodass eine gewisse Grundkondition vorhanden sein sollte. Eine Pause am Schwefelbad Lusmühle oder der Wassermühle Husenmühle mit ihrem alten Fachwerkhaus kommt da sehr gelegen. Anschließend führt die Route über Niedringhausen und Oberbauerschaft einige Kilometer am welligen Fuße des Gebirges entlang, wo sich immer wieder herrliche Ausblicke auf das Ravensberger Hügelland ergeben. Bei Oberbauerschaft lohnt sich der steile Anstieg für einen Abstecher zur Freilichtbühne Kahle Wart, wo sich in einem alten hier originalgetreu wieder aufgebauten Bauernhof auch die Heimatstube befindet. Über Klosterbauerschaft führt dann der Weg wieder zurück nach Randringhausen. Nach Überquerung des Ostbaches geht es hinauf nach Bünde-Dünne und von hier aus wieder hinunter in das Gewinghauser Bachtal, bevor schließlich der Ortsrand von Bünde und der Ausgangspunkt am Bahnhof erreicht werden.

Da sich der Rundkurs bei Randringhausen fast berührt kann die Tour bei Bedarf in eine ca. 23 km lange Nord- und eine ca. 13 km lange Südschleife unterteilt werden. So entstehen insgesamt drei Rundkurse, die aufgrund ihrer Länge und des Schwierigkeitsgrades unterschiedliche Zielgruppen ansprechen können. Die 13 Kilometer lange recht flache Südschleife eignet sich gut für eine gemütliche Tour mit der Familie, während die nördliche Schleife die ein oder andere sportliche Herausforderung bereithält. Für die Befahrung der einzelnen Schleifen eignet sich auch Randringhausen als Start- und Zielpunkt, da hier an den Kurhäusern ausreichende Parkmöglichkeiten vorhanden sind.

Die Bauernbad Radelroute führt hauptsächlich über asphaltierte Nebenstraßen und Wirtschaftswege, zu einem gewissen Teil aber auch über straßenbegleitende Radwege entlang von Kreis- und Landstraßen. Das Relief ist zum Teil sehr ausgeprägt und vor allem am Fuße des Wiehengebirges sind einige starke Steigungen vorhanden. Dafür wird dem Radfahrer aber eine attraktive, abwechslungsreiche Landschaft geboten, die von zahlreichen Bachtälern und Waldstreifen durchzogen ist.


Weitere Informationen

Stadt Bünde -Stadtmarketing
Bereich Wirtschaft und Kultur
Bahnhofstraße 13
32257 Bünde

Telefon: 05223 161-389
Telefax: 05223/1616389
E-Mail: r.weßling@buende.de
Raum: Büro Eingang Rathausplatz

Streckenlänge: 37 km

Dauer: 3 Stunden, 20 Minuten

Routen

Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis e.V. – Kreis Minden-Lübbecke – info@herrenhaeuser-parks-muehlenkreis.de
Impressum - Datenschutz